Fusion der Gemeinden Grevesmühlen und Wismar

Am Sonntag, 02.08.2020, feierten wir einen besonderen Gottesdienst mit unserem Bischof Wolfgang Novicic. Eingeladen dazu waren die Geschwister der Gemeinden Grevesmühlen und Wismar.

In diesem Gottesdienst wurde der langjährige Vorsteher der Gemeinde Grevesmühlen, Priester Karl Heinz Puck, von seiner Aufgabe als Gemeindevorsteher zu dienen, entbunden. Unser Bischof dankte ihm für seine langjährige Tätigkeit als Vorsteher der Gemeinde von Herzen.

Priester Karl Heinz Puck wird weiterhin, wie die Amtsbrüder der bisherigen Gemeinde Grevesmühlen Priester Wilfried Knaack und Diakon Nico Fritsch, in der „neuen“ Gemeinde in ihren Ämtern weiter dienen.

Die Geschwister der ehemaligen Gemeinde Grevesmühlen wurden der seelsorgerischen Betreuung dem Gemeindevorsteher der Gemeinde Wismar, Priester Thomas Steputat, anvertraut.

Grevesmühlen wurde damit zu einer Station der Gemeinde Wismar. Jeden Sonntag werden dort weiterhin in den bekannten Räumlichkeiten Gottesdienste gefeiert.

 

Unser Bischof diente mit dem Wort aus 1. Petrus 5,7: „Alle eure Sorge werfet auf ihn; denn er sorgt für euch.“ Unter diesem Wort wurden viele Bereiche des menschlichen und des geistlichen Lebens beleuchtet.

Alle Geschwister der „neuen“ Gemeinde Wismar dürfen auch unter diesem Wort zusammenwachsen. „Er, (unser großer Gott) wird für alle sorgen! Es ist doch sein Werk!“

Das Dienen unseres Bischofs ergänzten Predigtbeiträge des Priesters Karl Heinz Puck, des Bezirksältesten Eckard Manzke und des Bezirksevangelisten Dirk Karbinski.

Besondere Freude erlebten die Gottesdienstbesucher in den sehr gelungenen Vorträgen eines Quartetts, das mit Klavierbegleitung alle Herzen erfreute! Da, bedingt durch die Vorsichtsmaßnahmen in der Pandemie, noch kein gemeinsamer Gemeindegesang möglich ist, begleiteten die vier Sänger auch die Lieder, die sonst von der gesamten Gemeinde gesungen werden.

Zum Ende des Gottesdienstes wurde ein Videobeitrag von Kindern der Gemeinde eingespielt. So haben viele zu besonderen Erlebnissen in diesem Gottesdienst beigetragen.